WFPO Wolfgang Friedl Trainer Berater Coach Rosenheim München Salzburg
Berater Offensive Mittelstand Personalentwicklung Organisationsentwicklung Rosenheim München Salzburg

Von Wolfgang Friedl

Wolfgang Friedl ist autorisierter Berater der Initiative Offensive Mittelstand

Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland

Die Offensive Mittelstand (OM) ist ein Aktionsbündnis verschiedener staatlicher Institutionen, Verbänden und Unternehmen. Die OM bündelt und koordiniert die Kompetenzen von 400 Partnern aus allen relevanten gesellschaftlichen Gruppen. Gemeinsam haben sie qualitätsgesicherte OM-Praxis-Checks als Praxisstandards erarbeitet, Netzwerke etabliert und Berater der Partner geschult.

Eine ganzheitliche Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen ist nur gemeinschaftlich umsetzbar und dazu ist gegenseitiges Verständnis und enge Zusammenarbeit aller Partner der Offensive Mittelstand (OM) erforderlich. Die OM-Partner haben deswegen ein gemeinsames Beratungsverständnis zur Zusammenarbeit erarbeitet und vereinbart.

Zusätzlich haben die Partner der Offensive Mittelstand OM-Qualitätskriterien „Qualität der Beratung“ erarbeitet, die die gemeinsamen Qualitätsvorstellungen einer guten Beratung für kleine und mittlere Unternehmen zusammenfassen. Die Qualitätskriterien sind gleichzeitig ein Check, mit dem die Berater sich selbst bewerten und Verbesserungspotenziale identifizieren können.

Von Wolfgang Friedl

Matthias Horx - Die Welt nach Corona

Ein Beitrag von Matthias Horx, Zukunftsforscher (BIldquelle: medicalgraphics.de)

Die Corona-Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise „vorbei” ist

Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn „vorbei sein wird”, und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.

Die Welt as we know it löst sich gerade auf. Aber dahinter fügt sich eine neue Welt zusammen, deren Formung wir zumindest erahnen können. Dafür möchte ich Ihnen eine Übung anbieten, mit der wir in Visionsprozessen bei Unternehmen gute Erfahrungen gemacht haben. Wir nennen sie die RE-Gnose. Im Gegensatz zur PRO-Gnose schauen wir mit dieser Technik nicht »in die Zukunft«. Sondern von der Zukunft aus ZURÜCK ins Heute. Klingt verrückt? Versuchen wir es einmal ...

BDVT Der Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches

Von Wolfgang Friedl

Weiterbildungs- und Personalentwicklungsmaßnahmen weiterführen

Pressemitteilung des BDVT e.V. - Der Bundesverband für Trainer, Berater & Coaches

Der Berufsverband für Training, Beratung und Coaching (BDVT e.V.) ruft Unternehmen dazu auf, gerade jetzt Weiterbildungs- und Personalentwicklungsmaßnahmen weiterzuführen. Laut des Verbandes arbeiteten viele Arbeitgebende bereits daran, ihre Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung teilweise durch virtuelle Trainings und Blended-Learning-Konzepte – vorübergehend – zu ersetzen.

Personalentwicklung Organisationsentwicklung Rosenheim München Salzburg

Von Wolfgang Friedl

Personalentwicklung in Rosenheim

Was bedeutet eigentlich Personalentwicklung? Wenn man mit Personalern spricht, hört man auch gerne Begriffe wie „moderne Personalentwicklung“ oder „HR goes Arbeit 4.0“ oder „agiles HR“ und einiges mehr. Wenn man mit Geschäftsführern (-innen) spricht, hört man gerne, insbesondere im Mittelstand, „was muss ich denn jetzt auch noch Personal entwickeln?? Ich habe die Menschen eingestellt, damit sie das tun was sie können und tun sollen!“. Womit die GF erstmal nicht daneben liegt.

Aber was bedeutet Personalentwicklung denn eigentlich für das Unternehmen?

Personalerstammtisch Chiemgau

Von Wolfgang Friedl

Personalerstammtisch Chiemgau

Gründung durch WFPO

Personaler treffen Personaler in der Region Chiemgau. Es geht um Vernetzen und Austausch zu aktuellen Themen. Es ist eine geschlossene XING-Gruppe, nur für Mitarbeiter und Führungskräfte der Personalabteilung.

Worum geht’s?
Es geht darum ein Netzwerk zu gestalten, das Impulse zu Fragestellungen aus dem Bereich Personal geben kann. Dies wird einerseits durch das direkte und persönliche Gespräch geschehen können, andererseits wird es bei jedem Treffen die Möglichkeit geben, das eigene Thema, die eigene Fragestellung im größeren Kreis mit den Kollegen diskutieren zu können...